Der Weg zur Heilung

Unser Beitrag als Heiler und Therapeuten

Gott sagt: „Es ist in Ordnung glücklich zu sein. Wenn du nicht glücklich bei deiner Arbeit bist, warum tust du sie dann?“

Sorgen und Hass sind überflüssig und hindern dich daran, du selbst zu sein.

Zudem erzeugen sie ein negatives elektromagnetisches Feld und biochemische
Substanzen in deinem Körper, die deine Zellen schädigen können.

Wundere dich nicht, wenn du dich dein Leben lang sorgst oder unzufrieden bist,
daß dein Körper dir früher oder später in Form von Krankheiten zeigt,
wie er unter deiner Stimmung leidet.

Angst ist ein verstärktes „sich sorgen“. Dazu kommen Unzufriedenheit, Selbstgefälligkeit,
Mangel an Wohlbefinden, Pessimismus, Bitterkeit, Ungeduld, Verurteilungen, Habsucht und Gier.
Alles Erscheinungen, die sich auf Dauer auf der physischen Ebene manifestieren können.

Jegliche Krankheiten entstehen zu erst im Geiste.

Die Gesundung tritt meistens dann ein, wenn das sich sorgen und mitleiden ein Ende hat.